PHILOSOPHIE

So ver­schie­den die jewei­li­gen Reb­sor­ten im Anbau auch sind, in so unter­schied­li­chen Lagen und Böden unse­re Reben auch gedei­hen, so unter­schied­lich sind auch die Ansprü­che und Geschmä­cker unse­rer Kon­su­men­ten.

Unser gros­ses Sor­ti­ment umfasst vie­le Pro­duk­te und eini­ge ver­schie­de­nen Sti­le. So ist für fast jeden etwas dabei, von klas­sisch zu modern, von frisch und fruch­tig zu struk­tur­be­tont und kräf­tig. Wei­ne für jede Gele­gen­heit und Spe­zia­li­tä­ten für ganz beson­de­re Momen­te. Stets nach dem Cre­do: Wein muss Genuss berei­ten, uns bei der Her­stel­lung und Ihnen beim Genies­sen.

UNSER TEAM

Mariann Stamm
Mariann Stamm

Als Quer­ein­stei­ge­rin habe ich ange­fan­gen und muss­te viel dazu ler­nen, heu­te kann ich mir ein Leben ohne Wein­schaf­fen kaum mehr vor­stel­len. Die Oeno­thek ist mein Refu­gi­um. Für Kur­se, Bestel­lun­gen und das Rech­nungs­we­sen bin ich ver­ant­wort­lich.

Markus Stamm
Markus Stamm

Als Kel­ler­meis­ter tref­fe ich für unse­re Wei­ne täg­lich Ent­schei­de. Ich habe eine sehr brei­te Palet­te an Trau­ben­sor­ten und Wei­­­nen- dies ist unge­mein span­nend und her­aus­for­dernd.

Thomas Stamm
Thomas Stamm

Wei­ne (er)-schaffen mit Hän­den, Kopf und Bauch braucht viel- und gibt mir viel. Wein­ur­tei­le unse­rer Kun­den und Drit­ter sind mir fast das Wich­tigs­te.

DIE GESCHICHTE

WEINBAU

Das Reb­werk hat­te in der Fami­lie Stamm eine Jahr­hun­der­te alte Tra­di­ti­on, wur­de aber in den 1970er Jah­ren fast ganz auf­ge­ge­ben. Aber dann begann alles ganz neu: 1982 pflanz­ten Tho­mas und Mariann Stamm die ers­ten Reb­an­la­gen im Thayn­ger Stoff­ler. Die stei­len Lagen in der Gemein­de Thayn­gen wur­den gröss­ten­teils ter­ras­siert. Dies um eine Mecha­ni­sie­rung jener Arbei­ten zu ermög­li­chen, die von Hand nur schwer zu erle­di­gen sind. Im Jahr 2008 konn­ten wir in Stein am Rhein eine gros­se Reb­flä­che am Fal­eberg pach­ten. Mitt­ler­wei­le umfasst die Reb­flä­che gut 13 ha in Thayn­gen und Stein am Rhein. Und es erfüllt uns mit Freu­de, an jedem Stand­ort, jeder Lage und für jede Sor­te alles zu geben, um das vor­han­de­ne Poten­zi­al für Qua­li­täts­trau­ben voll aus­zu­schöp­fen.

KELLEREI

1995 wur­de die ers­te eige­ne Kel­te­rei an der Aecker­li­s­tras­se in einer umge­bau­ten Scheu­ne eröff­net, nach­dem die Trau­ben zuvor aus­wärts zum Kel­tern gege­ben wur­den. Der Erfolg stellt sich hier rasch ein und bald droh­te die Kel­le­rei aus allen Näh­ten zu plat­zen. Der Wunsch nach mehr Platz für die Arbeit mit den Wei­nen und den Emp­fang der zahl­rei­chen Besu­cher wur­de laut.

Im Herbst 2018 wur­de nach lan­ger Pla­nungs­zeit ein Traum wahr: die neu­ge­bau­te Wein­ma­nu­fak­tur an der Ton­werk­stras­se 4 in Thayn­gen konn­te mit dem Jahr­gang 2018 wür­dig ein­ge­weiht wer­den. End­lich haben wir einen Stand­ort für Kel­te­rung, Ver­kauf und Kun­den – Erleb­nis­se rund um den Wein. Der schlich­te, gross­zü­gi­ge Holz­neu­bau besticht durch for­ma­le Ele­ganz und Qua­li­täts­den­ken: bewusst wur­de mit ein­hei­mi­schen Holz und ein­hei­mi­schen Hand­wer­kern gebaut. Ein licht­durch­flu­te­ter Ver­kaufs­raum lädt zum Ein­kaufs­er­leb­nis. Der gross­zü­gi­ge Degus­ta­ti­on­raum und der idyl­li­sche Innen­hof kön­nen sowohl für Kun­den­an­läs­se als auch für Fir­men- oder Fami­li­en­fei­ern genutzt wer­den.

In unse­rer neu­en Kel­le­rei haben wir nun genug Platz um unse­re Qua­li­täts­trau­ben zu Spit­zen­wei­nen zu kel­tern. Durch scho­nen­de Vini­fi­ka­ti­on und Ver­zicht auf unnö­ti­ge Hilfs­stof­fe kön­nen wir mit Geduld, Fach­wis­sen und gutem Hand­werk das gan­ze Poten­zi­al aus jeder Trau­ben­le­se extra­hie­ren, gären und durch ange­pass­te Lage­rung zu opti­mal rei­fen Wei­nen kel­tern.

PARTNER

logo_felsen_keller
logo_markus_nauer
logo_staempfli_2
logo_fischer_weine
logo_muenster_kellerei
logo_weinhandlung_gauch
logo_kueferei_thurnheer
logo_schuewo

AUSZEICHNUNGEN

EXPOVINA

1999   Spät­le­se 1997 AOC Thayn­gen
2006   Pas­si­on 2004 AOC Schaff­hau­sen,   
2007   Pres­ti­ge 2005 AOC Schaff­hau­sen
2008   Emo­ti­on 2006 AOC Stein am Rhein
2009   4 rot AOC Schaff­hau­sen 2007
2013    Kei­ne Teil­nah­me

VINEA

2000  Dörf­lin­ger Aus­le­se 1999 
2000  Thayn­ger Spät­le­se 1999
2007   Pas­si­on 2004 AOC Schaff­hau­sen
2008   Pi No 2006 AOC Schaff­hau­sen
2009   Pi No 2007 AOC Schaff­hau­sen
2009   0 rot 2008 AOC Schaff­hau­sen
2012   Spät­le­se 2010
2013   PiNo 2011
2013   4 Rot 2011
2013   Stei­ner Pinot Noir 2011

GRAND PRIX DU VIN SUISSE

2004   Pi No 2003 AOC Schaff­hau­sen Fina­list
2008   Caber­net Mer­lot 2006 AOC SH
2008   Emo­ti­on 2006 AOC Stein am Rhein
2008   Spät­le­se 2006 AOC Thayn­gen
2009   0 weiss 2008 AOC Schaff­hau­sen 
2013  
Dä Wiss 2012